Übersicht - Ulrich Baer und Baer-und-Baer-Verlag

Direkt zum Seiteninhalt
Der erste Beitrag:        Das erste Mal
Was kannst du von meinem Blog erwarten?
Tagebuchnotizen, Bilder, Geschichten, Tondokumente… aus meinem jungen, schwulen Leben zwischen 1965 und 1975. In Berlin und anderswo.
Und wie wird der Inhalt?

Es wird persönlich -
- natürlich, eine Biografie dreht sich immer um einen persönlichen, individuellen Lebensweg. Ja, logisch. Aber mit „es wird persönlich“ meine ich mehr: ich verfasse die Beiträge mit persönlicher Ansprache, als wärst du als Leser, als Leserin gerade mein Gegenüber. Ich erzähle dir meine Geschichten.

Es wird historisch  und politisch -
- mein Coming out, meine jungen schwulen Jahre spielten sich Mitte bis Ende der Sechziger Jahre in Berlin-West ab, linke Studentenbewegung, Rudi Dutschke, Revolution lag in der Luft. Die 68er Jahre. Und sie haben so viel angestoßen - gesellschaftlich und privat - eine wirklich aufregende Zeit.

Es bleibt nicht „anständig“ - also, es wird erotisch -
- ja, ich habe damals einige erotische Geschichten aufgeschrieben: romantisch und pornografisch zugleich. Einige Jahre später habe ich sie vorgelesen und auf einer Toncassette gespeichert. Ganz nett anzuhören.

Es wird komisch und irgendwie auch traurig -
- eine große Zahl von Antwortbriefen auf meine Freundschaftsanzeigen „Freund gesucht“ habe ich aufgehoben. Ich möchte in einigen Beiträgen der Biografie diese Briefe an mich ausschnittweise zitieren und auswerten - sie spiegeln die schwulen Sehnsüchte in jener Zeit und wir können überlegen, wie aktuell sie sind.

Eine Biografie über mein frühes schwules Leben
Ich vermute, dass der schwule Teil meines Lebens für diesen Blog interessanter ist, als mein beruflicher Werdegang. Und darin sind die ersten Jahre gewiss am aufregendsten. Davon handeln meine Beiträge, die ich hier in lockerer und nicht systematischer Folge veröffentlichen werde.
Bei unserem Umzug von Köln nach Ostfriesland wollte ich den Kasten mit lauter persönlichen Erinnerungen aufräumen. Der Wille war da, aber die Umsetzung scheiterte zunächst. Und im neuen Haus, 3 km hinterm Nordseedeich mussten erstmal überlebenswichtige Dinge eingeräumt werden, Kleidung und Bettwäsche, Computer und Drucker.
Wir wohnen hier nun über anderthalb Jahre. Alles ist recht gut organisiert. Der zweite Herbst ist da. Und damit das nasskühle Wetter. Und die frühe Dunkelheit.
Eine gute Zeit, um die Erinnerungskästchen vorzukramen, zu sortieren und für diesen Blog hier aufzubereiten.
Also dann. Legen wir mal los.
Wer mir schreiben möchte: Meine Kontaktdaten gibt es hier.
Einige der geplanten Beiträge:

* Irrungen und Wirrungen: hetero oder schwul?
* Der erste schwule Sex
* Einsamkeit und die Sehnsucht nach einer Beziehung
* Erstes Mal in einer schwulen Bar
* Korrespondenz mit meinem Bruder
* Die Reise mit dem Lehrer nach dem Abitur
* Eine Ladenwohnung in der Bülowstraße
* Selbstgedruckte Sex-Zeitschrift
* Erotische Geschichten: Die Nacht vom 6. zum 7. April
* Freundschaftsanzeige und die Antwort-Briefe
Zurück zum Seiteninhalt